Reiserücktrittsversicherung vergleichen

Sollte die lang geplante Reise mal nicht angetreten werden können, weil man vorher unerwartet erkrankt oder einen schweren Unfall hatte, dann ist man mit dem Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung immer auf der sicheren Seite.

 

Die Reise-Rücktrittskosten-Versicherung sichert die Stornokosten bei Nichtantritt einer Reise oder Flug aus einem versicherten Grund ab. Je näher der Beginn der Reise rückt umso höher werden i.d.R. die Stornierungskosten des Reiseveranstalters oder der Airline und diese können auch schon mal bei 80 % oder 90 % der Reisekosten liegen. 

 

Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung muss immer vor Reisebeginn erfolgen. Hier sollte man auf die jeweiligen Abschlussfristen des Reiseversicherers achten und einen genauen Blick in die Allgemeinen Versicherungsbedingungen des Anbieters werfen. Bei vielen Versicherern kann man noch bis 30 Tage vor Reisestart den Stornoreiseschutz abschließen. 

 

Gerade bei teuren Reiseleistungen wie Langstreckenflügen oder attraktiven Pauschalreiseangeboten sowie bei weit im Voraus gebuchten Reise-Leistungen lohnt sich der Abschluss einer Rücktrittsversicherung, da hier das Risiko am höchsten ist. Der Kunde kann zwischen Rücktrittstarifen mit oder ohne Selbstbehalt wählen, wobei die Tarife ohne Selbstbehalt oft ein wenig teurer sind aber damit auch kein weiteres Risiko bergen. Die Höhe der fälligen Versicherungsprämie errechnet sich immer über den Gesamtreisepreis und nicht wie bei der wichtigen Auslandsreise-Krankenversicherung über die Reisedauer.

Der Vergleichsrechner für die Reiserücktrittversicherung ist ein Angebot von RSWW.DE Versicherungsmakler. Es gelten die Nutzungsbedingungen von RSWW.DE. Der Preisvergleich umfasst eine Auswahl von Anbietern, mit denen Provisionsvereinbarungen bestehen.

Tarifcheck Stornoversicherung

Wie nutze ich den Vergleichsrechner für die Reiserücktrittsversicherung ?

 

Mit nur ein paar Eingaben erhalten Sie schnell die Reiseversicherungsangebote Ihrer Wahl in einem transparenten Überblick.

 

Unter "Wer reist"? kann man auswählen, ob man als Einzelreisender oder Familie verreisen will.

 

Unter "Reiseart" können Sie wählen ob Sie eine komplette Flug-Pauschalreise, einen Nur-Flug, eine Schiffsreise oder die Reise mit dem Auto gebucht haben.

Ein Ferienhaus,  Ferienappartement, Mietwagen oder Wohnmobil gelten als sog. Mietobjekte und werden so entsprechend versichert.

 

Der Gesamtreisepreis der geplanten Reise und Ihr Alter sind noch einzugeben.

 

Sie können zwischen Reiserücktrittstarifen mit oder ohne Selbstbehalt (SB) wählen. Ohne SB-Tarife sind zwar teurer aber bedeuten gleichzeitig auch kein zusätzliches finanzielles Risiko.

 

Bei dem Reiseziel geben Sie an wohin die Reise gehen soll. Sie bleiben in Deutschland, reisen innerhalb Europas oder haben ein weltweites Reiseziel in Planung.

 

Jetzt nur noch "Jetzt vergleichen" drücken und der Versicherungsvergleich für die Reise-Rücktrittsversicherung startet.

 

Foto: © eyetronic / Fotolia.com


Den Mietwagen in der Rücktrittsversicherung richtig versichern

Was möchten Sie über die Reiserücktrittsversicherung versichern? Ausschließlich ein Mietobjekt?
Wenn Sie einen Mietwagen, ein Wohnmobil oder Wohnwagen gemietet haben, dann muss bei der Buchung der Reise-Rücktrittsversicherung z.B. bei der HanseMerkur Reiseversicherung die Reiseart "ausschließlich Mietobjekt" gewählt werden. Gleiches gilt für die Reisearten Ferienwohnung, Ferienhaus, Hausboot, Fährpassage oder Autoreisezug. Der Versicherungstarif für das reine Mietobjekt in der Reiserücktrittsversicherung ist oft günstiger und kann nur dann ausgewählt werden wenn ausschließlich nur ein Mietobjekt, d.h. ohne Anreise, versichert wird.

 

Wie und was muss ich versichern, wenn bei meiner Reisebuchung auch eine Anreise dabei ist?
Wenn  es sich um eine kombinierte Urlaubsreise (mehrere Reisearten) handelt und Sie möchten auch die Anreise in der Stornoversicherung mitversichern, wählen Sie z.B. bei der HanseMerkur Reiseversicherung unter Reiseart das genutzte primäre Verkehrsmittel aus: "Flugreise", "Auto-, Bus- oder Bahnreise" oder "Schiffsreise". In diesem Fall addieren Sie dann alle Einzelpreise und geben den Gesamtbetrag bei "Gesamtreisepreis" an inklusive auch weiterer Verkehrsmittel wie z.B. den Zubringer per Bus oder Bahn bei einer Flugreise. Sollten Sie an Ihrem Ferienort zusätzlich ein Mietauto gemietet haben, dann müssen auch diese weiteren Reisekosten mit in den Gesamtreisepreis aufgenommen werden.

 

Foto: © eyetronic / Fotolia.com